ACHTUNG:Dieser Link öffnet die Alien-Fun Seite! MUSIK INHALT ASTRONOMIE GALERIE FREEWARE MUSIK LINKLISTE NEWS KONTAKT

 SONNENSYSTEM 

 SONNE 

 MERKUR 

 VENUS 

 ERDE 

 MOND 

 MARS 

 JUPITER 

 SATURN 

 URANUS 

 NEPTUN 

 PLUTO 

 

Jupiter, Quelle:NASA

JUPITER 

 JUPITER BESITZT MEHR ALS DOPPELT SOVIEL
 MASSE ALS ALLE ANDEREN PLANETEN ZUSAMMEN. 

ENTFERNUNG ZUR SONNE:

      778 Millionen km

DURCHMESSER:

142 800 km

MASSE:  (Erde = 1)

318

MONDE:

16

 DATENTABELLE DER MONDE              DATENTABELLE DER PLANETENRINGE 

Jupiter ist von der Sonne aus gesehen der 5.Planet des Sonnensystems und bei weitem der Grösste. Er ist der Erste der äusseren
Planeten und umläuft die Sonne in 11,9 Jahren und dreht sich in 9 Stunden und 50 Minuten um sich selbst (Siderisch).

Unser Wissen über den Planeten beruht weitgehend auf den Vorbeiflügen der Raumsonden Pioneer 10 und 11, Voyager 1 und 2,
Ulysses und Galileo. Jupiter hat als Gasplanet keine feste Oberfläche, sein gasförmiges Material wird mit zunehmender Tiefe fester
und er hat wahrscheinlich einen festen Kern. Jupiter hat, wie die anderen Gasplaneten, Winde mit hoher Geschwindigkeit die in
breiten Streifen eingeschlossen sind. Die Winde in den angrenzenden Streifen wehen in entgegengesetzter Richtung. Auf dem Foto
oben sind die helleren und dunkleren Bereiche, sowie der Grosse Rote Fleck deutlich zu erkennen. Die helleren Bereiche werden
Zonen genannt, die dunkleren Bereiche Bänder. Der Grosse Rote Fleck (GRS), ein Oval mit ungefähr 12 000 auf 25 000 km Grösse,
wurde zuerst 1664 von Robert Hooke beobachtet und ist seitdem mehrmals verschwunden und wiedererschienen. Jupiter hat ein
Magnetfeld das fast 20 000 mal so stark wie das der Erde, und eine riesige Magnetosphäre die sich über 650 Millionen km weit
ausdehnt.

Die Atmosphäre des Jupiter besteht zu 90% aus Wasserstoff und fast der ganze Rest aus Helium. Er gibt etwa 1,7 mal soviel
Wärme ab, wie er von der Sonne bekommt.

Insgesamt 16 Satelliten umkreisen Jupiter. Die vier grossen Monde des Jupiter Io, Europa, Ganymed und Callistowerden, nach
ihrem Entdecker, auch die Galileischen Monde genannt. Für Galileo war diese erste Entdeckung eines Zentrums einer Bewegung,
deren Mittelpunkt nicht die Erde war, einer der Hauptbeweise für die heliozentrische Theorie über die Bewegung der Planeten von
Kopernikus.

Seit der Mission von Voyager 1 wissen wir das Jupiter ein bescheidenes Ringsystem besitzt. Die Ringe bestehen wahrscheinlich
aus kleinen Felsbrocken.

Spektatakuleres Ereignis war die Kollision von Shoemaker - Levi 9 mit Jupiter. Der Komet zerbrach, als er 1992 in die Nähe des
Planeten kam, in über 20 einzelne Teile, die dann im Juli 1994 mit Jupiter zusammenstiessen.


 DATENTABELLE DER MONDE  

NAME

DURCHMESSER IN KM 

ENTFERNUNG ZUM PLANETEN

UMLAUFPERIODE (TAGE)

GRÖSSENKLASSE

METIS

40

128

0,29

17,5

ADRASTEA

25 x 20 x 15

129

0,30

19,1

AMALTHEA

270 x 166 x 150

181

0,50

14,1

THEBE

110 x 90

222

1,77

15,7

IO

3 630

422

1,77

5,0

EUROPA

3 138

671

3,55

5,3

GANYMED

5 262

1 070

7,15

4,6

CALLISTO

4 800

1 883

16,69

5,7

LEDA

16

11 094

238,7

20,2

HIMALIA

186

11 480

250,6

14,8

LYSITHEA

36

11 720

259,2

18,4

ELARA

76

11 737

259,6

16,8

ANANKE

30

21 200

631 R

18,9

CARME

40

22 600

692 R

18,0

PASIPHAE

50

23 500

735 R

17,0

SINOPE

36

23 700

758 R

18,3

R  verweist auf eine

rückläufige Umlaufbahn

 

 

 

 DATENTABELLE DER PLANETENRINGE

NAME

ENTFERNUNG VON DER MITTE (IN 1 000 KM)

    BREITE

HALO

100,0 - 122,8

22 800

HAUPTRING

122,8 - 129,2

6 400

GOSSAMER

129,2 - 214,2

85 000