ACHTUNG:Dieser Link öffnet die Alien-Fun Seite! MUSIK INHALT ASTRONOMIE GALERIE FREEWARE MUSIK LINKLISTE NEWS KONTAKT

 SONNENSYSTEM 

 SONNE 

 MERKUR 

 VENUS 

 ERDE 

 MOND 

 MARS 

 JUPITER 

 SATURN 

 URANUS 

 NEPTUN 

 PLUTO 

MERKUR VENUS ERDE MOND MARS JUPITER SATURN URANUS NEPTUN PLUTO
 SONNENSYSTEM

  DIE SONNE UND IHRE PLANETEN, DEREN MONDE, ASTEROIDEN,
  KOMETEN, METEORITEN UND ANDERE INTERPLANETARISCHE
  MATERIE BILDEN DAS PLANETEN - ODER AUCH SONNENSYSTEM.


 
 
 ASTEROIDEN 
 KOMETEN 
 METEORIDEN 
 INTERPLANETARISCHE MATERIE 

 TABELLE DER PLANETEN 

Die Planeten, auch Wandersterne genannt, sind Körper ohne eigenes Licht, die um die Sonne oder andere Sterne kreisen, da ihre
Masse zu gering ist, um selbst ein Stern zu sein. Sie bestehen im wesentlichen aus Gestein, wie die inneren oderterrestrischen
Planeten,  Merkur, Venus, Erde und Mars, oder aus Gas mit einem festen Kern, wie die äußeren oder jovianische  Planeten,
Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die terrestrischen Planeten bestehen in erster Linie aus Felsen und Metallen, haben eine
relativ hohe Dichte, geringe Rotationsgeschwindigkeiten, feste Oberflächen, keine Ringe und wenige Monde. Die Gasplaneten
setzen sich in erster Linie aus Wasserstoff und Helium zusammen, haben in der Regel eine geringe Dichte, eine hohe Rotations-
geschwindigkeit, tiefe Atmosphären, Ringe und viele Monde. Der Ursprung der Ringsysteme der vier grossen Planeten ist bis
heute unbekannt.

Durch das Hubble Space Telescope entdeckte man 1993 einen mehrere 100 km großen Gesteinsbrocken, den äußersten
"Planeten" unseres Sonnensystems, und gab ihm die Bezeichnung 1993QB1. Er wurde nur "ehrenhalber" in die Riege der
klassischen Planeten aufgenommen. Einige Astronomen sind der Meinung dass auch Pluto, der kleiner als unser Mond ist, bei
den Asteroiden einzuordnen sei.

Einige hunderttausend Asteroiden, auch Planetoiden oder Kleinplaneten genannt, wurden bisher entdeckt. Das sind kleine
Himmelskörper in der Grösse von einem bis über hundert Kilometern, die ebenfalls wie die Planeten die Sonne umkreisen. Der
Grossteil dieser Asteroiden befindet sich zwischen Mars und Jupiter, im sogenannten Asteroidenhauptgürtel. Etwa die Hälfte der
erdnahen Asteroiden dürften tote Kometen sein.

Kometen bestehen aus Eis und Staub und werden deshalb auch als schmutzige Schneebälle bezeichnet. Sie sind unsichtbar und
werden nur in der Nähe der Sonne aktiv. Dann erstrahlen sie in vollem Glanz und zeigen deutlich einen hellen Kern, eine neblige
Hülle, und einen bis zu 100 Millionen Kilometer langen Schweif. Man nimmt an, dass die Kometen mit langen Umlaufzeiten aus
der Oortschen Wolke stammen, die sich in den äussersten Regionen unseres Sonnensystems befinden soll. Vermutlich
stammen die Kometen mit kurzen Umlaufzeiten aus dem Kuipergürtel. Der bekannteste Komet ist der Halleysche Komet.

Meteoriten sind kleinere Teile des Sonnensystems, die zur Erde fallen. Die meisten stammen von Asteroiden, einige kommen
möglicherweise von Kometen. Eine kleinere Anzahl von Meteoriten haben ihren Ursprung nachweisbar im Mond. Meteor nennt
man den hellen Lichtstreifen am Himmel, der durch den Eintritt eines Meteroiten in die Erdatmosphäre hervorgerufen wird. Nach
dem Aussehen unterscheidet man die Sternschnuppen, die häufig einzeln oder schwarmweise zu sehen sind, von den Feuer-
kugeln, die selten und auffallend hell sind. Periodisch auftretende Meteoritenschwärme sind die Perseiden, Mitte August und die
Leoniden, Mitte November jeden Jahres.

Der Raum zwischen den Planeten enthält die Interplanetarische Materie. Sie besteht aus atomaren Teilchen (Protonen und
Elektronen), die von der Sonne durch den Sonnenwind ausgestossen werden und aus Staubteilchen (von Kometen, einige
möglicherweise auch kosmischen Ursprungs).


   TABELLE DER PLANETEN
 

 NAME

ENTFERNUNG ZUR SONNE IN KM 

          DURCHMESSER IN KM 

 ERDMASSEN* 

   MONDE 

 MERKUR

57 900 000

4 840

0,050

-

 VENUS 

108 200 000

12 104

0,810

-

 ERDE 

149 600 000

12 756

1,000

1

 MARS 

227 900 000

6 794

0,110

2

 JUPITER 

778 000 000

142 790

318,000

16

 SATURN 

1 427 000 000

120 000

95,000

18

 URANUS 

2 870 000 000

50 800

14,000

20

 NEPTUN 

4 496 000 000

48 600

17,000

8

 PLUTO 

5 940 000 000

3 000

0,002

1

     
    *5 976 Trillionen Tonnen